horchlersound geschichten mehr geschichten hörbücher texte fotos ich
© andreas horchler

jetzt bin ich der tod geworden-70

jahre atombombe 2015

Um 05:30h morgens am 16. Juli 1945 zündeten Wissenschaftler des Atomlabors in Los Alamos die erste Plutonium-Bombe. Das Testareal in der Wüste von New Mexico südlich von Albuquerque  nannten die Männer rund um Robert Oppenheimer „Trinity“. Drei Wochen später befahl Präsident Truman den Einsatz der Atombomben in Hiroshima und Nagasaki. Der Zweite Weltkrieg endete, im kalten Krieg bauten vor allem die USA und die Sowjetunion tausende Atomwaffen. 70 Jahre nach dem „Trinity“-Test gehen Wissenschaftler des Think Tanks Brookings Institution von mehr als 4500 US-Atomwaffen aus. Hinzu kommen ausgemusterte, aber noch nicht abgebaute Sprengkörper. Trotz Abrüstung, trotz des Horrors der Bomben von Hiroshima und Nagasaki setzt das US-Militär auf sein atomares Potential.

ferguson 2014

Am 9. August 2014 war in dem Vorort von St. Louis der unbewaffnete schwarze 18-jährige Michael Brown von dem weißen Polizisten Darren Wilson erschossen worden. Dagmar Pepping und Andreas Horchler wurden Zeugen von Krawallnächten, friedlichen Demonstrationen, Mahnwachen, einer Beerdigung, die wie eine Neubelebung der Bürgerrechtsbewegung der 60er Jahre wirkte. Unterwegs fragten die Reporter, wo Amerika 50 Jahre nach dem juristischen Ende der Rassentrennung steht,  ob weißer Zorn gegen die schwarze Minderheit an der Eskalation schuld ist oder die Afroamerikaner  mitverantwortlich für ihre Lage sind. Geht es um das Thema Klasse oder Rasse?   
auslaufmodell mitbestimmung -amerikas gewerkschaften 2015 Am Anfang war die Vereinigung der Schuhmacher von Philadelphia, die für gerechten Lohn und menschenwürdige Arbeitsbedingungen kämpften. Ein paar Schuster bildeten 1794 die erste Gewerkschaft in den USA. Im 19. Jahrhundert und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts gab es eine große Arbeiterbewegung, mächtige Gewerkschaften, blutige Streiks  und eine laut hörbare Stimme der Arbeitnehmer. Heute ist das anders. Die vielen Einzelgewerkschaften klagen über einen drastischen Mitgliederschwund. Manche Bundesstaaten machen eine Politik, die den Gewerkschaften das Überleben schwer macht.

        frankfurt Innen/außen 2009

Hörspiel des Monats März 2009, Deutsche Akademie der Darstellenden Künste. Wie klingt Frankfurt? Der Frankfurter Hörfunkjournalist und Musiker Andreas Horchler hat den Versuch eines Klang-Porträts dieser widersprüchlichen und vielgestaltigen Stadt gewagt. Kindergeschrei, Martinshörner und Straßenlärm hat er gesampelt mit elektronischen Klängen, Durchsagen aus der Frankfurter U-Bahn, Fan-Gesängen im Stadion und O-Tönen berühmter Frankfurter, „Ich hab Frankfurt so gern, wie man einen sehr hässlichen Hund gern hat“, sagt eine Frau.

der gesang der wale 2014

Eine lange Zeit haben Forscher angenommen, nur die Buckelwale  und die Belugas  würden singen, aber je mehr sie anderen Arten wie den Finnwalen, den  Blauwalen zuhören, finden sie  heraus, dass ihre Gesänge, ihre Rufe viel komplizierter, viel komplexer  sind als  ursprünglich angenommen.
2015 wurde ein Bild von Georgia O' Keeffe für 44 Millionen Dollar versteigert. Der höchste Preis, den ein Bild einer Künstlerin je erzielt hat. O' Keeffe verbrachte  den zweiten Teil ihres langen Lebens in New Mexico. Hunderte Maler und Bildhauer zog es seit vielen Jahren in die Bergwüste  rund um  Santa Fe. Heute gehören die Stadt und ihr Umland zu den kreativen Hochburgen Amerikas.

 wüstenkunst in new mexico 2015

der 9. enkel pastorius 1995 Tom Pastorius war Bierbrauer in Pittsburgh, Pennsylvania.  Bis er als junger Erwachsener als GI nach Deutschland kam,  wusste er nicht, dass er in direkter Linie von einem der Gründer  Pennsylvanias abstammte

rothschild - von der judengasse in die welt  1998

Eine höchst unwahrscheinliche Familiengeschichte Mayer Amschel Rothschild aus der Frankfurter Judengasse war Gründer und Patriarch eines Familien- unternehmens, dessen Einfluss weit in die europäische Politik reichte, dessen angehörige sagenfaht reich wurden.

unterwegs zum klimagipfel nach paris 2015

Barack Obama wollte als Klima-Präsident in die Geschichte eingehen. Diejenigen, die das fossile Zeitalter noch für viele Generationen nicht am Ende sehen, haben Oberwasser. Dank Fracking haben die USA Zugang zu riesigen Mengen an Öl und Gas. Auch die Kohle spielt weiter eine große Rolle und die Bedeutung der Uranförderung nimmt zu. In Amerika gibt es beides gleichzeitig: Klimaschutz und das Milliardengeschäft mit fossilen Brennstoffen.  

der kaputte riese-serie zur us-infrastruktur der

ard-usa-studios

Investitionsbedarf fast 3 Billionen! Straßen, Schienen, Brücken, Wasserleitungen in Amerika sind alt und saniergungsbdedürdtig. Wenig geschieht. Die ARD- Korrespondenten in Los Angeles, New York und Washington zeigen am Beispiel, wie kaputt die Infrastruktur des Riesen USA inzwischen ist.

Und hier noch mehr Geschichten ohne Ausschnitt:

Cradle to cradle-Abschied von der Wegwerfgesellschaft hr 2010 Keep doin´ what you´re doin´- der Chicago Blues hr 2009 Das virtuelle Orchester- musikalisches Sampling hr 2007 5 nach 9/11- eine Bestandsaufnahme in New York City hr 2006 Hessen erinnern- Stimmen aus 6 Jahrzehnten Hr2 Sommerradio 2006 Phaic Tan, das Land des krampfhaften Lächelns hr, Random House Audio 2006 Was vom Tage übrig blieb-15 Jahre Fall der Berliner Mauer hr 2004 Einhard, ein Leben im Mittelalter hr 2004 Eva Demski (Autorenportrait) hr 2003 Chicago, City of broad shoulders hr 2001 John Irving (Autorenportrait) hr 2000 Die gute Stube der Bürger- Alte Oper Frankfurt hr 1999 Everybody´s got the Blues- von Memphis nach New Orleans hr 1997 First dot, best dot- Bärte; Drogen, Sex in Literatur der Beat Generation hr 1998